Gästebuch

Gästebuch


Liebe Lichtscherben-Leser,

ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir eine kleine Spur von euch in meinem Gästebuch hinterlasst.

Schreibt einfach in das Kommentarfeld, unter diesem Beitrag.

Vielen lieben Dank.

Eure Kerstin



Kommentare:

  1. Liebe Kerstin
    Erst jetzt finde ich gut Muße und Zeit mir Deine Geschichte durchzulesen. Ich habe gelesen mit Tränen in den Augen und am Ende habe ich geweint. Mir wird klar das ich wenigstens DEINE Geschichte LESEN kann. Danke das Du mich teilhaben lässt. Du bist so eine starke Frau und Mutter. Ich werde Dich in meine Gebete einschließen. Danke.
    Christian Lerner (Schallenberg)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin,
    dank Anja (Nisnis Bücherliebe) bin ich auf deinen Blog aufmerksam geworden und bewundere eben diesen! Immer noch gibt es Berührungsängste (sei es Blindheit, Menschen im Rollstuhl und andere Lebenseinschränkungen). Umso mehr finde ich es wundervoll, das du diese Barriere ein Stückweit aufbrechen möchtest!
    Ich habe liebend gerne Anjas Beitrag auf verschiedenen Plattformen geteilt und werde mich selbst auch gleich noch weiter hier bei dir umschauen!

    Liebe Grüße & einen gemütlichen Feiertag wünsche ich dir!
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana. Vielen, lieben Dank für deine Worte. Es liegt mir sehr am Herzen, dass Menschen mit Behinderung in der heutigen Gesellschaft nicht abgestempelt werden!Wir sind alle gleich! Auch Brauch man vor Menschen mit Handikap keine Berührungsängste zu haben -Wir beißen ja nicht! Wir brauchen nur in manchen Situationen die Hilfe der anderen. Wünsche auch dir einen gemütlichen Feiertag liebe Grüße Kerstin

      Löschen
    2. Leider zu wahr, das selbst jetzt im 21. Jahrhundert immer noch Berührungsängste und/oder Vorurteile herrschen - auf ebenso vielen Ebenen (Handicap, Religion, Homosexualität und und und) und deshalb es umso schöner das es deinen Blog gibt!

      Ganz liebe Grüße
      Janna

      Löschen
    3. Huhu Yana 😊 Ich gebe dir in allen Punkten recht! Diese Berührungsängste werden sich auch nicht verändern-davon bin ich fest überzeugt. Ich hatte in meinem früheren Leben nie Probleme mit Menschen – egal ob behindert, homosexuell oder sonstiges. Von daher-alles wird gut – irgendwann! Ich grüße dich ganz lieb aus dem Saarland… Das blinde Huhn😉

      Löschen
  3. Frau GlasplanetMai 04, 2017

    Hallo Kerstin,
    dein Blog gefällt mir sehr gut, auch wenn ich noch nicht alles gelesen habe.

    Unsere Tochter ist seit ca. Ende 2010 blind und kann nur noch hell und dunkel sehen. Sie war 10 Jahre alt zu diesem Zeitpunkt. Leider hat sie eine Erkrankung die nach und nach noch weitere Einschränkungen mit sich zieht.

    Wir haben in Hamburg Dialog im Dunkeln besucht und ein Dinner in the dark gemacht um einfach eine bessere Vorstellung von ihrer neuen Welt zu bekommen. Grade das Essen fand ich sehr interessant, ich habe immer nicht verstehen können, warum sie manche Sachen einfach nicht schmeckt beim Essen. Aber wenn man es nicht sieht, ist es wirklich so.

    Momentan kämpfen wir grade damit ihrem kleinen Bruder (4,5 Jahre) irgendwie begreiflich zu machen was blind bedeutet, das seine Schwester nicht sehen kann und er nicht immer alles im Weg liegen lässt oder ihr direkt vor die Füße läuft.

    Liebe Grüße aus der Nähe von Hannover von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karen. Es freut mich sehr von dir zu hören. Gleichzeitig bin ich entsetzt über das Schicksal eurer Tochter. ich finde es immer furchtbar wenn es Kinder betrifft – egal in welcher Form. Euren Besuch in diesem Dunkel Restaurant finde ich einfach klasse. Sich hinein zu versetzen wie es eurer Tochter beim Essen geht weißt sehr viel Mut von euch. Eurem Sohn müsst ihr Zeit geben dies zu begreifen und verstehen was mit seiner Schwester los ist. Ich denke mir, dass er einfach noch zu klein ist. Aber du wirst sehen, das wird schon. Ich wünsche euch ganz viel Kraft und stärker auf eurem weiteren Weg. Und ich biete dir sehr gerne an bei weiteren Fragen dich mit mir in Verbindung zu setzen-aber nur wenn du dies möchtest. Ganz liebe Grüße, drück euch alle ganz feste und bis bald-hoffe ich… kerstin 😘❤

      Löschen
  4. Liebe Kerstin,

    der Blog ist wirkich wunderschön geworden! Ich freue mich auf viele Beiträge von dir, die uns alle verbinden werden.

    Ich möchte dir hier ein Zitat von Fjodor Michailowitsch Dostojewski hinterlassen, das ich sehr gerne mag, da es so positiv ist:

    "Alles ist gut. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort im selben Augenblick."

    Herzliche Grüße vom Monerl
    Quelle: 1947, Die Dämonen, Verlag R. Pieper & Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, meine Liebe. Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte. Das Zitat ist wirklich wunderschön und es stimmt alles ganz genau. Ich werde mir diese Worte sehr zu Herzen nehmen. Liebe Grüße… Kerstin 😘

      Löschen
  5. Hallo Kerstin,
    erstmal Glückwunsch für Deine wunderbare Seite. Da ist so viel Energie, Lebensfreude und Mut auch zum Outing drin, es ist einfach wunderbar. Solche positiven Menschen machen die Menschheit reicher, den Blog sollten auch die lesen, die "nur" Epilepsie haben. So etwas baut auf ich selbst habe Epilepsie und ich werde demütig, wenn ich das hier lese. Ich wurde von einer Blinden-SH zu einem Dunkelzimmer-Essen eingeladen und da konnte ich erahnen was blind sein bedeutet. Wir bekamen ein komplettes Essen serviert, es wurde auch erklärt wie und was man alles dabei beachten muß. Für mich und meine Frau war es die komplette Katastrophe, wir versauten uns beim essen von oben bis unten. Meine Brille war verschmiert, Gesicht der ganzze Körper und der Tisch waren versifft. Obwohl wir uns größte Mühe gaben. Von dem Tag an hatte ich einen ganz anderen Blckwinkel zu Blinden, aber auch zu anderen Behinderten. Ich habe nur Epilepsie, ich bin demütig geworden.
    Liebe Kerstin, liebe Anja, Ihr seid so toll. Macht weiter so, Ihr macht vielen Menschen Mut, ich danke Euch dafür :-)
    Lieber Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, lieber Dieter. Erst einmal möchte ich mich bei dir für deine lieben Worte bedanken. Es freut mich sehr, dass dir der Blog gefällt deiner Erfahrungen in einem Café dunkel Sind für sehende Menschen immer ein Erlebnis. Was für uns blinde oder sehbehinderte ganz normal ist-ist für sehende eine völlig neue Erfahrung. Vor allem deshalb weil die sehenden Menschen sich dann in unserer Situation versetzen können. Versauen-ist für uns ganz normal! 😉 Aber wir haben ja den Vorteil, dass wir die Flecken nicht sehen! 😂 Euch da draußen von meiner Epilepsie zu erzählen war für mich ein großer Schritt. aber ich dachte mir-die Apple App sie gehört genauso zu meinem Leben wie die Blindheit. Und weil ihr da draußen schon sehr viel von mir willst-musste das einfach raus. Ich hab ja nichts zu verstecken. Ich wünsche dir alles Liebe und wir beide bleiben in Kontakt – versprochen! fühl dich gedrückt… Kerstin 😘😘😘

      Löschen
    2. Super Kerstin, Deine Einstellung ist für uns aufbauend. Wären doch alle so positiv wie Du, denn ich kenne viele die sich (mit weniger Handicap) im Winkel verstecken und nicht in die Öffentlichkeit gehen. Ich drücke einfach zurück ;-) l.G. Dieter

      Löschen
    3. Hallo Kerstin, hallo Anja,
      ich möchte Euch für den tollen Blog und für die ausführliche Beschreibung bedanken. Selten habe ich so eine Seite gelesen, die wirklich zu Herzen gehtIhr seid ein tolles Team. macht weiter so.
      Lieber Gruß
      Damas

      Löschen
  6. Sehr interessanter Artikel. Ich lese gerne über deine Lebensgeschichte. Danke für einen tollen Job.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, mein lieber 😉 Sorry, dass ich erst jetzt antworte - ich hatte einiges zu tun.
    Es freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt und vielen Dank auch für dein Kompliment…
    Wünsche dir eine schöne Adventszeit und bis bald… Kerstin 😊

    AntwortenLöschen